27. Tag – Grenzlandgespräche

Geballte Informationen im Grenzland, so könnte man den Tag überschreiben. Über zwanzig Jahre war Paul Theobald Bürgermeister des französischen Teils von Leidingen. Spannende Geschichten mit geschichtlichem Hintergrund rund um das Dorf Leidingen habe ich erfahren. Paul Theobald war nicht nur Bürgermeister. Im nahen Bouzonville war er Lehrer und wenn er nach Hause kam wartete Familie und ein Bauernhof. Und dann war und ist auch noch die Liebe zur Historie. Über Jahrzehnte fuhr er immer Dienstagsmittags in Kreisarchiv nach Saarlouis, um nach Informationen zu suchen, die ihn interessierten.

Einen Grenzgang mit informativen Gesprächen habe ich anschließend mit Umweltminister Reinhold Jost unternommen. Zwischen Fürweiler und Hemmersdorf habe ich ihm auch die Problematik einer Grenzwanderung erläutert.

Danach hatte ich ein erstes langes Gespräch mit Ula Hoc, die als Künstlerin seit vielen Jahrzehnten in der Neutralen Straße in Leidingen lebt. Mit dem Maler Victor Fontaine lebte und malte sie ihr halbes Leben. Ula Hoc schwärmte von ihrem spannenden Künstlerleben. Ich darf wiederkommen, sagt sie mir beim Abschied, denn ich wüsste noch lange nicht alles. Ich komme wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*